Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen: Handlungsbedarf in der Praxis

13.6.2019. | WTSH / Wirtschaftsförderung Nordfriesland

Neue Anforderungen an ein Geschäftsgeheimnis – was müssen Unternehmen, z.B. bei Geheimhaltungsverträgen (NDA), beachten?

Die Veranstaltung „Das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen: Handlungsbedarf in der Praxis“ findet statt am Dienstag, den 18. Juni von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der IHK zu Flensburg. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der WTSH und IHK zu Flensburg.

Im März dises Jahres trat das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) in Kraft. Für Unternehmen ergibt sich daraus ein erweiterter Handlungsbedarf. Im Rahmen der Veranstaltung soll über das neue Gesetz informiert werden und sowie Handlungsempfehlungen gegeben werden, wie sich dieses möglichst praxistauglich umgesetzt werden kann.

Innovationen werden häufig nicht nur durch Patente, sondern auch als geheimes Know-how geschützt. Genügte es bisher, den Geheimhaltungswillen einfach nur kund zu tun, etwa durch eine Kennzeichnung als „vertrauliche Information“, sind mit dem im März 2019 verabschiedeten neuen Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) eine Reihe von Maßnahmen erforderlich, um das Vorliegen eines Geschäftsgeheimnisses belegen zu können.

Für Unternehmen, die auf Geheimhaltung setzen, bringt das neue Gesetz einen nicht unerheblichen Handlungsbedarf auf organisatorischer, technischer und rechtlicher Ebene mit sich, wollen sie den Schutz ihrer Geschäftsgeheimnisse nicht riskieren.

Mit dieser Veranstaltung möchten wir, das Patent- und Markenzentrum der WTSH, die IHK zu Flensburg und unsere Referenten, über das neue Gesetz und dessen Konsequenzen für Unternehmen informieren sowie Handlungsempfehlungen geben, wie dieses künftig möglichst praxistauglich umgesetzt werden kann. Dabei spannen wir den Bogen von den rechtlichen Grundlagen über die notwendigen innerbetrieblichen Maßnahmen zur Umsetzung und Anpassung bestehender Verträge bis zur Ausgestaltung von neuen Geheimhaltungsregelungen, in denen z.B. auch Aspekte des nun prinzipiell erlaubten Reverse Engineering zu klären sind. Auch diskutieren wir, was das Geschäftsgeheimnisgesetz für Ihre IP-Strategie bedeutet.

Inhalt der Veranstaltung sind u.a. folgende Themen:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Notwendige innerbetriebliche Maßnahmen
  • Ausgestaltung von Geheimhaltungsverträgen
  • Schutz vor Rückbau (Reverse Engineering)

Veranstalter: WTSH – Patent- und Markenzentrum in Kooperation mit der IHK zu Flensburg

Termin: Di, 18.06.2019, 14:00 – 16:30 Uhr

Ort: Flensburg

IHK zu Flensburg
Heinrichstraße 28-34
24937 Flensburg

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: WTSH.de

Share

Kategorien