Effektiver Schutz von Software, Know-how und anderen Geschäftsgeheimnissen…

10.9.2019. | Eventbrite.de/SIBB e.V.

SIBB Crossforum Law, Tax & Compliance und Informationssicherheit

Effektiver Schutz von Software, Know-how und anderen Geschäftsgeheimnissen – Handlungsbedarf aufgrund der neuen Rechtslage

Di. 22. Oktober 2019, 17:30 Uhr – 20:00 Uhr MESZ

Kostenlos

Inhalte:

  • Schutz von Software nach dem Urheberrecht
  • Patentierbarkeit von Software
  • Vertraglicher und technischer und organisatorischer Know-how-Schutz
  • Vorgaben des neuen GeschGehG
  • Gestaltungshinweise für den Abschluss von Geheimhaltungsvereinbarungen
  • Informationsklassifizierung und Awareness
  • Business Continuity Management (BCM)

Geistiges Eigentum (Intellectual Property) und Know-how sind von entscheidender Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Gleichzeitig besteht ein erhöhtes Risiko des ungewollten Abflusses und der missbräuchlichen Verwendung.

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) im April 2019 haben sich zudem rechtlichen Rahmenbedingungen für den Schutz von Know-how geändert. Es besteht entsprechender Handlungsbedarf in vielen Unternehmen.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über den (rechtlichen) Rahmen für den Schutz von Software und Know-how und zeigt konkrete Handlungsmöglichkeiten auf, insbesondere auch mit Blick auf das neue GeschGehG und die oft vernachlässigte Möglichkeit der Patentierbarkeit von Software.

Vorträge und Referenten:

1. (Neuer) rechtlicher Rahmen für den Schutz von Software und Know-how

Der Vortrag gibt einen Überblick über den Schutz von Software nach dem Urheberrecht, das neue GeschGehG und Gestaltungshinweise für den Abschluss von Geheimhaltungsvereinbarungen.

Referent: Fabian Laucken, Fachanwalt für IT-Recht, Ihde & Partner Rechtsanwälte

2. Die Patentierbarkeit von Software

Voraussetzungen und Schranken des Patentschutzes. Im Vortrag wird die Praxis des Schutzes computer-implementierter Erfindungen (CII) am Europäischen Patentamt erläutert. Beispielhaft wird für Datenstrukturen, graphische Benutzeroberflächen (GUI) und mathematische Methoden der für den Patentschutz notwendige Grad der Technizität veranschaulicht.

Referent: Falk Lehmann, Patentanwalt – German and European Patent Attorney, GULDE & PARTNER

3. Notwendige technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen zum Geheimnisschutz mit konkreten Umsetzungsvorschläge

Der Vortrag gibt insbesondere praktische Hinweise zu Informationsklassifizierung und Awareness, um Unternehmenswerte und Geschäftsgeheimnisse angemessen schützen zu können und zu Business Continuity Management (BCM), namentlich Risikomanagement und Notfallkonzept, um zeitnah in Krisenfällen reagieren und die Handlungsfähigkeit wieder herstellen zu können

Referenten: Thorsten Vogel (Phoenix Contact GmbH & Co. KG) und Hans-Peter Möschle (M&H Group)

Teilnehmern und den Referenten auszutauschen.

Mehr Informationen aus eventbrite.de

Share

Kategorien