Konferenz „Die neue EU Whistleblowing-Richtlinie“

22.10.2019. | IMH

„Die neue EU Whistleblowing-Richtlinie“

30. Jänner 2020 – Steigenberger Herrenhof, Wien

Rechtliche Vorgaben, Implementierung und Praxistipps

  • Rechtlicher Überblick: Zeitlicher Fahrplan und Umsetzung
  • Planung und Durchführung interner Melde-Prozesse
  • Wie ist der Schutz des Hinweisgebers zu gewährleisten?
  • Erfahrungsberichte zur Umsetzung in der Praxis
  • Whistleblowing-RL im Spannungsfeld österreichischer Rechtssprechung

Ihr Plus

  • Umsetzungstipps von der Telekom Austria AG
  • AKTUELL: RL am 07.10.2019 beschlossen!

Referenten

  • Dr. Katharina Kitzberger, B.A. – Partnerin, Weber & Co Rechtsanwälte
  • Dr. Alexander Picker – Vorstandsmitglied Transparency International Austrian Chapter, CEO der BCB4U AG, Unternehmensberater
  • Dr. Marcus Schmitt – Oberstaatsanwalt; Zentrale Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption (WKStA)
  • Mag. Rudolf Schwab, MBA – Senior Compliance Manager bei A1 Telekom Austria Group verantwortlich für Compliance Prävention und Kapitalmarkt Compliance
  • Mag. Fiona Springer – Expertin FMA Whistleblowing; Temleiterin Market Monitoring und Verbraucherinformation; Österreichische Finanzmarktaufsicht

Programm

Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen

  • Rechtliche Spannungsfelder
  • Österreichischer Rechtsrahmen (arbeitsrechtliche und datenschutzrechtliche Vorgaben)
  • Strafrecht / Wettbewerbsrecht / BWG

EU-Whistleblowing-Richtlinie

  • Ziel der EU-Richtlinie: Schutz für Whistleblower
  • Welche Unternehmen sind von der neuen Richtlinie betroffen?
  • Welche Bereiche sind von der neuen Richtlinie erfasst?
  • Welche Schritte sind aus Unternehmenssicht zu setzen?

Rechtliche Anforderungen an die Implementierung eines Whistleblowing-Systems

  • Worauf ist aus rechtlicher Sicht bei der Implementierung eines Whistleblowing-Systems zu achten?
  • Verhaltenscodex / Verantwortlichkeiten
  • Strukturierung des Meldeprozesses / Welche Hinweisgebersysteme gibt es?
  • Regelmäßige Überprüfung und Adaptierung des Systems

Die Rolle des Whistleblowers

  • Wann und warum wird jemand zum Whistleblower?
  • Was ist zu melden und wann ist zu melden? Muss man Hinweise geben?
  • Wie wird der Whistleblower geschützt?
  • Worauf sollte der Whistleblower achten?
  • Welche Maßnahmen muss das Unternehmen setzen?

Haftungsfragen

  • Was sind die Konsequenzen bei fehlender oder unzureichender Implementierung des Whistleblowing-Systems?
  • Wer haftet in welchem Umfang?
  • Aktuelle Judikatur zum Thema Whistleblowing

Implementierung eines Whistleblowing-Systems

  • Risikofelder definieren
  • Verantwortlichkeiten definieren: An wen wird gemeldet? / Wer arbeitet die Meldung auf?
  • Interessenskonflikte vermeiden
  • Innerbetriebliche Strukturierung des Meldeprozesses
  • Unternehmenskultur schaffen: Whistleblowing als „Anpatzen“ oder als Chance

Meldevorfall: Was tun?

  • Dokumentation der Meldung
  • Vorfall überprüfen
  • Wer ist zu informieren?
  • Geeignete Maßnahmen treffen

Schutz für Whistleblower in der Unternehmenspraxis

  • Welche Maßnahmen zum Schutz des Hinweisgebers muss ich im Falle eines Whistleblowing-Falles treffen?
  • Wovor muss ich den Hinweisgeber schützen?
  • Wie Sie diese Maßnahmen treffen können

Besondere Herausforderungen für den Compliance Officer

  • Muss die Stelle eines Compliance Officers zwingend geschaffen werden?
  • Welche Rolle spielt der Compliance Officer?
  • Welche Rolle spielt die Geschäftsführung/der Vorstand?

DISKUSSIONSRUNDE

Erfahrungsberichte aus der laufenden Praxis

  • Whistleblowing-Vorfälle
  • Umgang mit den Meldungen
  • Zusammenarbeit mit den Behörden im Falle einer Meldung

Veranstaltungsort

Steigenberger Hotel Herrenhof
Herrengasse 10
1010 Wien
Tel: +43 1 53404-0
www.herrenhof-wien.steigenberger.at
reception@herrenhof-wien.steigenberger.at

Weitere Informationen auf der IMH Website

Share

Kategorien